Leseecke für Kinder: Einrichtungs- und Beleuchtungstipps

Es ist kaum möglich, die Bedeutung von Büchern für die Entwicklung Ihres Kindes zu überschätzen: Hier wird es in bunten Bildern und lebendigen Geschichten erstmals mit den 'großen Fragen' des Lebens konfrontiert, wenn es mit seinen Heldinnen und Helden mitfiebert, mitleidet und sich für sie freut. Hier lernt es, was Mut ist und Ehre – und warum jeder Mensch in seinem Leben die Liebe braucht. Und schließlich gibt jede Geschichte Ihrem Kind die Möglichkeit, für eine Weile aus der eigenen Welt zu flüchten, um später erholt (und manchmal ein wenig verzaubert) zurückzukehren.


Da Sie am besten beurteilen können, mit welchen Geschichten Sie die Lesefreude Ihres Nachwuchses wecken, möchten wir Ihnen bloß mit einigen praktischen Tipps für die Gestaltung der Leseecke zur Seite stehen – denn diese ist fast genauso wichtig wie die Auswahl der Bücher selbst. Ein Kind, das sich mit seinem Lieblingsbuch in gemütlicher Atmosphäre in weiche Kissen kuscheln kann, wird von seinem Bücherschrank öfter Gebrauch machen als ein Kind, dem zum Lesen nur der Schreibtisch bleibt.


3 Einrichtungstipps: So verführen Sie Ihr Kind zum Schmökern

 

Willkommen in deinem Reich

Die Leseecke sollte Ihrem Nachwuchs vor allem eines vermitteln: Dass sich hier alles um ihn oder um sie dreht. Das bedeutet, dass Sie die Möbel und Dekorationsgegenstände nicht nach Ihrem eigenen, sondern nach dem Geschmack Ihres Kindes aussuchen – selbst, wenn das eine Rennfahrer- oder Prinzessinnenleseecke bedeutet. Wichtig ist außerdem, dass alles genau auf die Größe Ihres Kindes abgestimmt ist: Die Bücher sollten ohne Recken und Strecken erreichbar, die Bilder auf Kinder-Augenhöhe angebracht sein. Darüber hinaus sollten Sie sämtliche Regale fest an der Wand verschrauben – man weiß schließlich nie, wann Ihr Kind auf die Idee kommt, Spiderman nachzuspielen und die Möbel hochzuklettern.

 

Bitte nimm doch Platz

Damit Ihr Kind sich so richtig in seiner Geschichte verlieren kann, muss es eine bequeme Leseposition einnehmen können. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Schaumstoffmatratze: Der Klassiker unter den Leseecken-Sitzgelegenheiten ist die kleine Schaumstoffmatratze, die Sie beliebig mit bunten Kissen und Kuscheltieren dekorieren können. Die Leseecken-Matratze ist in der Regel Spiel-, Lese- und Schlafplatz in einem.
  • Sitzsäcke: Eine Alternative zur Matratze ist der bunte Sitzsack, der sich der Körperform Ihres Kindes anpasst.
  • Sitzbank: Sehr praktisch ist die hölzerne Sitzbank, die im Inneren Stauraum bietet und mit ein paar kuscheligen Kissen ebenfalls in ein Leseparadies verwandelt werden kann.
  • Omas Sessel: Haben Sie vielleicht noch einen ausgedienten Ohrensessel im Keller stehen? Falls ja, haben Sie nun einen neuen Verwendungszweck gefunden: Ihr Kind kann sich nach Herzenslust in die Untiefen des großen Polstermöbels kuscheln und sich stundenlang in seiner Lieblingsgeschichte verlieren.

 

Folge deinen Träumen


Vergessen Sie die Dekoration nicht! Idealerweise verbinden Sie hier Nützliches mit Schönem, indem Sie die Deko als Werbung für bestimmte Bücher nutzen: Malen Sie beispielsweise prägnante Sätze aus dem Lieblingsbuch Ihres Kindes an die Wand, rahmen Sie Szenen, die Ihrem Nachwuchs besonders gut gefallen haben, oder verwenden Sie die Bücher selbst als Dekoration, indem Sie sie nicht Rücken an Rücken, sondern mit dem Cover nach außen aufstellen: Ihr Kind kann nur das wollen, was es auch sieht!

 

3 Beleuchtungstipps: So rücken Sie alles ins rechte Licht

 

Da sich die Augen Ihres Kindes noch entwickeln, ist es sehr wichtig, dass Sie in der Leseecke für die richtige Beleuchtung sorgen. Wenn Ihr Nachwuchs beim Lesen die Augen zusammenkneifen und sich anstrengen muss, weil nicht genügend Lichtquellen vorhanden sind, dann kann das nicht nur in Kopfschmerzen und Müdigkeit resultieren, sondern ihr Kind kann auf längere Sicht auch die Freude am Lesen verlieren. Um das zu verhindern, sollten Sie folgende Tipps beherzigen:

  • Tageslicht: Kein Licht ist natürlicher, gesünder und wärmer als Tageslicht. Wenn das Kinderzimmer diese Möglichkeit zulässt, sollten Sie die Leseecke also möglichst in der Nähe eines Fensters mit direktem Lichteinfall einrichten. Achten Sie auch darauf, hier nur dünne Vorhänge anzubringen.
  • Indirektes Licht: Um eine gemütliche und entspannende Atmosphäre zu schaffen, sollten Sie mindestens eine indirekte Lichtquelle anbringen. Hierfür bieten sich Nachtlichter bzw. Entspannungsleuchten aus dem Naturstoff Holz an. Fördern Sie doch die Entdeckungs- und Abenteuerlust Ihres Kindes, indem Sie seine Leseecke mit einer Piratenleuchte oder einer Lokomotive dekorieren.
  • Spotlight: Für wolkige Tage sollten Sie zusätzlich unbedingt eine relativ helle Lampe in unmittelbarer Nähe des Platzes montieren, an dem Ihr Kind am liebsten sitzt. Idealerweise wählen Sie ein Modell mit schwenkbarem Kopf, damit Ihr Nachwuchs es selbst so einstellen kann, dass die Buchseiten gleichmäßig ausgeleuchtet werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
A++
Pirat Deko Geburtstag Piratenlampe Pirat Schiff mit Name
Inhalt 1 Stück
ab 21,43 € *
A++
Personalisiertes Nachtlicht mit Name aus Holz, beleuchtet Name personalisiertes Nachtlicht aus Holz
Inhalt 1 Stück
ab 21,43 € *
A++
Feuerwehrmann Deko LED Feuerwehrauto v2 Lampe Nachtlicht...
Inhalt 1 Stück
ab 21,43 € *
A++
A++