Personalisierte Geschenke

Personalisierte Geschenke

Personalisierte Geschenke

omen est Omen: Die meisten Eltern denken viele Wochen und Monate darüber nach, welchen Namen ihr Nachwuchs tragen soll – immerhin trägt er ihn für den Rest seines Lebens. Vor allem Frauen haben häufig sogar schon seit ihrer Kindheit ein oder zwei Namen im Kopf, die „später einmal“ ihr Kind tragen soll. Kein Wunder also, dass der Augenblick, in dem der Name endlich preisgegeben wird, zu den schönsten Momenten einer Geburt zählt. Entsprechend persönlich soll dann natürlich auch das Geburts- oder Taufgeschenk sein – denn ab jetzt hat das „Baby“ einen Namen.

 

Ist es nicht einer der schönsten Momente, wenn in der Familie oder dem Freundeskreis ein neues Kind zur Welt kommt und man das erste Paket mit Strampler, Teddy und Bilderbuch schnürt? Das Problem dabei ist nur: Strampler, Teddy und Bilderbuch haben so gut wie alle Kinder. Wie können Sie es also schaffen, Ihr Geschenk so persönlich zu gestalten, dass es nicht mehr austauschbar ist?

  • Piratenschiff LampeDie Löckchen-Dose: Viele Eltern heben eine Locke ihres Neugeborenen auf, um sie später einmal in das Fotoalbum zu kleben oder sie dem Nachwuchs auf seinem 18. Geburtstag zu präsentieren. Eine Löckchen-Dose mit eingraviertem Namen gehört auf jeden Fall nicht zu den Dingen, die irgendwann in den Tiefen des Kinderzimmers verschwinden.
  • Die Zahnfee-Dose: Den gleichen Sinn und Zweck wie die Löckchen-Dose erfüllt die kleine Box für die Milchzähne, die darüber hinaus jedoch noch den Vorteil hat, dass der Nachwuchs mit fortschreitendem Alter selbst seine Zähnchen darin sammeln kann. Auch die Zahnfee-Dose ist personalisierbar, indem, wie beispielsweise bei diesem Modell, der Name eingraviert wird.
  • Die Babydecke: Babydecken gehören zu den Geschenken, von denen alle Eltern mindestens zwei bekommen. Individuell wird es jedoch, wenn Sie ihre Decke mit dem Namen und dem Geburtsdatum des Sprösslings versehen – auf diese Weise wird die 08/15-Decke bestenfalls noch als Ersatz genutzt.
  • Das Bilderbuch: Natürlich möchten Sie sich, wenn Sie ein Kinderbuch schenken, nicht in die Reihe der einhundert gleichförmigen Pixibücher einreihen – und das müssen Sie auch nicht! Dank einer neuartigen Software können Sie selbst ein Bilderbuch erstellen, in dem die Hauptfigur den Namen, das Aussehen und sogar die Geschwister des Kindes hat, das Sie beschenken möchten. Je nach Anbieter haben Sie hier verschiedenste Möglichkeiten der Personalisierung.
  • Der Goldbarren: Die Luxus-Variante unter den personalisierten Geschenken ist der (mit Taufnamen und Geburtsdatum) gravierte Goldbarren, der bereits ab einer Größe von einem Gramm bestellbar ist und zugleich als Geldanlage dient.
  • Die Fotolampe: Das Nachtlicht gehört quasi zur Grundausstattung eines jeden Babyzimmers. Da die kleinen Erdenbürger bereits am Tag ihrer Geburt ihren eigenen Charakter haben, gibt es auch entsprechend viele unterschiedliche Motive – von der Piratenschiff-Lampe (siehe oben) über die Ritter-Leuchte bis hin zur leuchtenden Fee. Eine persönlichere Variante ist es, wenn Sie die Lampe mit Fotos von Familie und Freunden bekleben.
  • Ein Stern, der deinen Namen trägt: Wenn ein Kind geboren wird, dreht sich die Welt der Eltern vorerst nur noch um dieses neue Familienmitglied. Was wäre also passender, als einen eigenen Stern nach diesem Kind zu benennen? Noch persönlicher geht es kaum.

Bildquelle: #1044178 | © Anne Katrin Figge - Fotolia.com